Unsere 23. Pfingsklausur 2023 wird wieder in Puchberg am Schneeberg stattfinden. Details folgen!

22. Pfingstklausur von Do, 2. bis Di, 7. Juni 2022 in Leogang, Salzburg

Pfingstklausur - das etwas andere Seminar 

Die 22. Pfingstklausur der ÖGZH findet im Hotel Krallerhof in 5771 Leogang (=> Link) in Salzburg statt.  

Sie beginnt am Donnerstag, dem 2. Juni 2022 um 14 Uhr in bewährter Weise mit dem Workshop „Induktions- und Tranceübungen zum Ankommen, Eintauchen und Wiederauffrischen“ von Allan Krupka und endet am Dienstag, dem 7. Juni um 12 Uhr mit dem gemeinsamen und abschließenden Mittagessen.

Am Freitag von 9 bis 10 Uhr präsentieren die Referenten ihre Workshops. Danach beginnen die Vorträge welche wiederum ein breit gefächertes Angebot an Themen bieten. Kostenlose Supervisionen, welche für die Erlangung des Zertifikates "Hypnose und Kommunikation" und damit für das gleichnamige Zahnärztekammerdiplom anrechenbar sind, runden das Programm ab.  

Wie immer ist es mir sehr wichtig dass auch die mitgereisten Angehörigen die Möglichkeit haben, durch die Teilnahme an den Workshops die Hypnose an sich, sowie das Thema „Heilen“ aus einem etwas anderen Blickwinkel kennen zu lernen.

Auch heuer gibt es wieder für unsere jugendlichen Teilnehmer eigene Programmpunkte.  

Nach dem Frühstück beginnt der Seminartag mit einem dreistündigen Vormittagsblock.

Das Nachmittagsprogramm beginnt mit einer halbstündigen Mittagstrance, welcher der dreistündige Nachmittagsblock folgt.

Während unserer "Arbeitszeiten" ist sowohl am Vormittag wie auch am Nachmittag eine Pausenverpflegung inkludiert.  

Bitte zu beachten dass, wenn jemand nicht im Hotel Krallerhof nächtigt vom Hotel ein verpflichtendes Seminarpauschale, in dem auch das Mittag- und Abendessen inkludiert ist, verrechnet wird.  

Nachdem einige Seminare voraussichtlich, zumindest teilweise, im Freien stattfinden werden, erinnere ich daran, entsprechende Kleidung und Schuhwerk mitzunehmen. Dies gilt auch für die Benützung der Wellnessanlage im Hotel.  

Mit dem Festessen und der Ehrung der Referenten am Abend des Pfingstmontag erreicht die Pfingstklausur ihren gesellschaftlichen Höhepunkt und klingt am darauffolgenden Dienstag nach den Workshops mit dem gemeinsamen Mittagessen aus.    

Ich freue mich auf unsere gemeinsame Zeit in Leogang.    

Dr. Allan Krupka Präsident der ÖGZH

Link zum Anmeldeformular zum Ausdrucken, Ausfüllen und Faxen


2022 haben folgende Referenten mit folgenden Themen zugesagt:      

Alberts Henning: „Welche Sprache spricht Zeit“

Alberts Henning & Inge: „Doppelinduktion – Da gibt es was auf die Ohren“

Alberts Inge„Alfred Korzybski und sein Neurolinguistisches Training“

Becker Solveig„Supervision“

Brezovits Wilhelm: „Das Dramadreieck im revolutionären / evolutionären Kreislauf*

Brunier Eberhard: „Zen in der Übung des Bogenschießens“

Brunner Carsten: „Wie erkenne ich einen Lügner“ // „Die Psychologie des Kampfes – Gewaltschutz“

Brunner Eveline: „Träume sind Schäume – oder?" // Supervision

Handrock Anke: „Gewohnheiten im Alltag produktiv nutzen“

Hansen-R. Theresa: „Selbstfürsorge in helfenden Berufen“

Juraschek Dana: „Manchmal müsste man zaubern können“

Krupka Allan: „Induktions- und Tranceübungen zum Eintauchen und Wiederauffrischen“ EinstiegsWS am Do.

Ott Johannes: „Die Neurophysiologie der Spiritualität – Gott in Deinem Kopf“ // „Freier Fall ins Herz“

Rudol Uwe: „Hypnose und Schamanismus – Schamanische Rituale“  AbschlussWS am Di.

Schnichels Stephanie: „Vorwürfe sind ungünstig formulierte Bitten“ // „Die Wolfsshow – den Ärger rauslassen ...“

Schweizer Cornelie: „Einführung in die hypnotherapeutische Arbeit nach Milton Erickson“ // „Hypnotherapeutische Konzepte bei Adipositas und Binge-Eating-Disorder“

Steiner Nick: „Supervision“

Stompe Thomas: „Verschwörungstheorien in der digitalen Spätmoderne“

Woitzik Susanne: „Mehr Erfolg im Team“ // „Mitten ins Herz“    

Speziell für unsere jugendlichen Gäste:  

Brunner Carsten: „Gewaltprävention“

Juraschek Dana: „Zaubern“                                                    

Änderungen vorbehalten


Preise & Anmeldung für die 22. Pfingstklausur 2022

Seminarbeitrag:  

o   ÖGZH Mitglied:               €  695,-                                   ab 1. 5. ´22:     €  770,-
o   Ohne Mitgliedschaft:      €  770,-                                    ab 1. 5. ´22:     €  845,-
o   Angehörige:                      €  375,-                                    ab 1. 5. ´22:     €  425,-  

Hotelkosten:  

o   EZ:            €  985,- pro Person bei Vollpension
o   DZ:            €  920,- pro Person bei Vollpension
o   Suite - nach Verfügbarkeit zum Aufpreis von  € 50,- pro Nacht pro Person
o   DZ:            €  772,50 pro Person bei Vollpension  im Haus Weitblick
o   Kinder:      0-7 a        kostenfrei       
                        7 - 14 a   50% des Pauschalpreises im DZ der Eltern       
                       14 - 17 a  70% des Pauschalpreises im DZ der Eltern
o  Ohne Nächtigung verpflichtendes Seminarpauschale des Hotels für die gesamte Klausur:   €  472,- (incl. Mittag- und Abendessen)
 

 


Allgemeines zur Pfingstklausur

Auch diese Veranstaltung hat schon Tradition und wird seit Jahren von Mitgliedern der ÖGZH für Mitglieder und alle anderen Interssierten veranstaltet.

Der Termin ist fix aber der Ort ist jedes Jahr ein anderer, neuer, aber auch Wiedersehen mit bekannten Orten sind möglich.

Die Vortragenden sind teils bekannte Referenten, lokal und international, zum Teil neue Gesichter, die uns immer wieder mit neuen Ideen und Sichtweisen überraschen und konfrontieren.

Die Themen kreisen um das Zentrum Hypnose, aber liegen zum Teil deutlich weiter weg von diesem Zentrum als die Themen bei der 2-Jahrestagung.

Bei diesem Seminar wird der Blick geweitet auf andere verwandte Gebiete wie Schamanismus, Energiearbeit oder auch geistiges Heilen.

Dabei kommt natürlich das Zentrum Hypnose nicht zu kurz und jedes Jahr wird einerseits aufgefrischt was wir im Curriculum zwar erfahren haben aber was vielleicht wieder aus unserem Blickfeld verschwunden ist und auch erweitert um Neues aus der Welt der Hypnose.

Das Angebot an Workshops ist derart vielfältig und reichhaltig, daß es schwer fällt eine Auswahl zu treffen. Das muß man aber, denn jeden Vormittag und Nachmittag hat man die Qual der Wahl zwischen 3 Möglichkeiten. Da ist garantiert immer für jeden etwas dabei.

Und wenn die Themen einmal wider erwarten nicht packend genug sein sollten oder man eine Auszeit von den Workshops braucht, dann kann man einfach hinausgehen in die schöne österreichische Landschaft, denn diese Veranstaltung ist immer an einem Ort in der freien Natur, wo Ruhe und Muße sind.

Daneben ist diese Veranstaltung auch ein Familientreffen in vielerlei Hinsicht, denn ganze Familien kommen zur Tagung (auch für Kinderbetreuung ist gesorgt), Familien treffen sich wieder und die Teilnehmer sind insgesamt eine Familie - man kennt sich untereinander und trifft sich zum wiederholten mal, vielleicht sogar schon so oft, daß es eine Tradition geworden ist.

DGZH-Mitglieder werden bei der Anmeldung zur Pfingstklausur den ÖGZH-Mitgliedern gleichgestellt und zahlen nur die ermäßigte Teilnahmegebühr von € 695,- bzw. € 375,- für teilnehmende Angehörige. Das Anmeldeformular ist auf der Homepage der ÖGZH unter www.oegzh.at oder per E-Mail an info@oegzh.at abrufbar.

Wir freuen uns auf unsere Gäste der DGZH!

Nachlese auf die 21. Pfingstklausur, 6.-11. Juni 2019
(2020 und 2021 konnten coronabedingt nicht stattfinden)
 
Der Ort: Heuer wieder in Niederösterreich, in Puchberg am Schneeberg, im Hotel Schneeberghof.
 
Die 21. Pfingstklausur der ÖGZH findet im Hotel Schneeberghof in Puchberg am Schneeberg in Niederösterreich, statt. Sie beginnt am Donnerstag, dem 6. Juni 2019 um 14 Uhr in bewährter Weise mit dem Workshop „Induktions- und Tranceübungen zum Ankommen, Eintauchen und Wiederauffrischen“ von Allan Krupka und endet am Dienstag, dem 11. Juni um 12 Uhr mit dem gemeinsamen und abschließenden Mittagessen.
 
Am Freitag von 9 bis 10 Uhr präsentieren die Referenten ihre Workshops. Danach beginnen die Vorträge welche wiederum ein breit gefächertes Angebot an Themen bieten. Kostenlose Supervisionen, welche für die Erlangung des Zertifikates "Hypnose und Kommunikation" und damit für das gleichnamige Zahnärztekammerdiplom anrechenbar sind, runden das Programm ab.
 
Wie immer ist es mir sehr wichtig, dass auch die mitgereisten Angehörigen die Möglichkeit haben, durch die Teilnahme an den Workshops die Hypnose an sich, sowie das Thema „Heilen“, aus einem etwas anderen Blickwinkel kennen lernen zu können. Weil es in den letzten Jahren immer wichtiger wurde, ist auch heuer wieder für unsere jugendlichen Teilnehmer entsprechend vorgesorgt. Manches ist sogar nur ihnen zugänglich.
 
Nach dem Frühstück beginnt der Seminartag mit einem dreistündigen Vormittagsblock. Das Nachmittagsprogramm beginnt mit einer halbstündigen Mittagstrance, welcher der dreistündige Nachmittagsblock folgt. Während unserer "Arbeitszeiten" ist sowohl am Vormittag wie auch am Nachmittag eine Pausenverpflegung inkludiert. Um den Tagesablauf möglichst zeitökonomisch und unkompliziert gestalten zu können, werden die Mahlzeiten als Mittagsbuffet und als Abendbuffet gereicht.
 
Nachdem einige Seminare voraussichtlich, zumindest teilweise, im Freien stattfinden werden, erinnere ich daran, entsprechende Kleidung und Schuhwerk mitzunehmen. Dies gilt auch für die Benützung der Wellnessanlage im Hotel.
 
Mit dem Festessen und der Ehrung der Referenten am Abend des Pfingstmontag erreicht die Pfingstklausur ihren gesellschaftlichen Höhepunkt und klingt am darauffolgenden Dienstag nach den Workshops mit dem gemeinsamen Mittagessen aus.
 
... das etwas andere Seminar der ÖGZH.