Ziele der Hypnoseausbildung

Hauptziele des ÖGZH - Curriculums "Hypnotische Kommunikation für Krankenschwestern":

  • Das Erlernen von Hypnosetechniken um diese als therapeutisches Instrument gezielt im Praxisalltag einsetzen zu können.
  • Hauptanwendungsgebiete: Angst, Schmerz, Entspannung, Zeitverkürzung bei lang dauernden Behandlungen, Abnehmen, Raucherentwöhnung, Sucht, Würgereiz, Bruxismus, Myoarthropathie, Sedierung, Anästhesie- und Narkoseunverträglichkeit, Heilungsunterstützung, Geburtsvorbereitung, Kinderbehandlung.

  • Das Erlernen von Kommunikationstechniken um

  • 1.) auch mit schwierigen Patienten besser umgehen zu können und
    2.) eine verbesserte Compliance des Patienten zu erreichen, welche wiederum die Voraussetzung für den Heilungserfolg darstellt.

  • Das Erlernen von Techniken der Selbsthypnose zur Reduzierung von Praxis- und Alltagsstress sowie zur eigenen Leistungssteigerung.


In den Ausbildungskursen "Hypnose und Kommunikation" werden grundlegende Begriffe aus der Hypnosearbeit erläutert und anhand praktischer Übungen vertieft. Durch das Sammeln von möglichst vielen eigenen Trance-Erfahrungen im Zusammenhang mit dem Erlernen von hypnotischen Techniken können die Teilnehmer Trancephänomene direkt nachempfinden und erhalten dadurch die nötige Sicherheit in der praktischen Anwendung am Patienten. Den Teilnehmern wird vermittelt, bereits unbewusst vorhandene Fähigkeiten zu erkennen, sowie die eigenen Möglichkeiten zu erweitern und durch neue zu ergänzen.

Nach Absolvierung des von der ÖGZH veranstalteten Lehrganges in hypnotischer Kommunikation sowie der erforderlichen Supervisionsstunden erhalten Sie das anerkannte ÖGZH - Zertifikat "Hypnotische Kommunikation für Krankenschwestern".

zurück